+49 151 70634886  Kiefernweg 11, 33775 Versmold

Beratung


Wie wählt man die richtige Saite aus?

Vielleicht denkt ihr auch, dass der Schläger den Spieler macht. Aber so einfach ist es nicht. Der Schläger selbst muss nämlich nichts bedeuten. Viel wichtiger ist die Besaitung.

Erster Tipp: Wenn ihr nicht sicher seid, welche Saite die richtige Wahl ist, nehmt eine der vom Schlägerhersteller empfohlenen Saiten. Das gleich gilt auch für die Besaitungshärte.

Das ist für normale Clubspieler auch die beste Wahl. Einen Vergleich mit Profis ist nicht angebracht. Diese spielen auch mal gerne weicher oder härter. Novak Djokovic zum Beispiel spielt auch gerne mal mit ca. 29 kp. Das kann er auch weil er täglich nicht nur Tennis spielt, sondern auch Fitness und Muskel Training durchführt. Ein normaler Clubspieler würde dabei sehr schnell Arm- und Schulterprobleme bekommen.

Allgemeine Besaitungseigenschaften

Das Besaitungsmuster

_ ein offenes Besaitungsmuster ermöglicht mehr Spin und mehr Power
_ ein geschlossenes Besaitungsmuster ermöglicht mehr Kontrolle

Die Besaitunghärte

_ je geringer die Härte der Besaitung, um so mehr Power kann erzeugt werden
_ je höher die Härte der Besaitung, um so mehr Kontrolle kann man auf den Ball ausüben

Durchmesser der Besaitung

_ Dünnere Saiten bieten mehr Spin und mehr Power, was aber auch eine geringere Haltbarkeit zur Folge hat
_ Dickere Saiten bieten mehr Kontrolle und Haltbarkeit, aber auch weniger Spin
_ Dünnere Saiten < 1,25mm besaitet man in der Regel 1-2 kp härter als die Empfehlung
_ Das gleiche gilt für Schlägerkopf Größen > 645 qcm
_ Kleinere Schlägerkopf Größen < 645 qcm dagegen eher 1-2 kp geringer als die Empfehlung

Wie oft die Besaitung wechseln

Es gibt hier keine generelle Regel, wie oft man eine Saite wechseln soll. Allerdings gibt es hier eine Empfehlung dazu: je höher das Spielniveau ist oder je öfter ihr auf dem Platz steht, umso häufiger sollte man die Saite wechseln. Eine weitere Rolle spielen die Witterungseinflüsse. Profis wechseln die Schläger in der Regel nach 7 bzw. 9 Spielen eines Matches beim sogenannten Ballchange. Vor dem nächsten Match werden die gespielten Schläger neu besaitet. Das muss ein Hobby- und Freizeitspieler natürlich nicht machen. Es ist auch nicht davon auszugehen, das ein Hobby- und Freizeitspieler die Besaitung derart beanspruchen wie ein Profi. Aber auch ein Hobby- und Freizeitspieler sollte die Saite regelmäßig wechseln.

Faustregel: Anzahl der Spielstunden in der Woche = Anzahl der Neubesaitungen pro Saison

Am besten jeweils zu Beginn der Sommer- bzw. Wintersaison. In der Sommersaison ist es auch empfehlenswert Mitte der Saison einmal zusätzlich den Schläger besaiten zu lassen, da es aufgrund des Ascheplatzes und der Witterungsbedingungen zu einer erhöhten Belastung der Besaitung kommt.

Besaitungshärte

Hier ist jetzt die absolute Individualität der Spieler gefragt. Ein Spieler, der die Geschwindigkeit des Gegners nutzt (Konterspieler), wird seine Schläger in der Regel härter besaiten lassen, als Spieler die selbst kraftvoll spielen (Hardhitter). Der normale Clubspieler wird allerdings eher den Durchschnitt wählen. Weiß man nun gar nicht, wie hart die Besaitung sein sollte, kann man sich erst einmal an die Angaben des Schlägerherstellers richten.

Ein Beispiel:

Babolat Pure Drive (2020) hat eine Empfehlung von 23-27kp.

Hier würde ich mit dem Mittelwert ansetzen und den Schläger mit einer Härte von 25kp besaiten lassen. Nach ein paar Stunden Spielzeit kann man dann drüber nachdenken, ob das so richtig war oder ob man die Besaitungshärte erhöhen oder verringern sollte. Das sollte dann wenn möglich nur in max. 1kp Schritten passieren.


Falls es jemand interessiert, wie mein Schläger Setup ist:

Schläger

Hersteller/Modell

Gewicht unbesaitet

Gewicht modifiziert

Schwunggewicht

Belance unbesaitet

Balance modifiziert

HEAD Gravity MP

295gr.

298gr.

319

325

325

meine Schläger sind modifiziert (getuned). Höheres Gewicht und etwas mehr kopflastig.

Besaitung

Bezeichnung

Main

Cross

Saite

MSV Focus HEX Ultra

MSV Co. Focus Ultra

Typ

monofil

monofil

Stärke

1,20mm

1,20mm

Farbe

schwarz

schwarz

Härte

25kp

24kp

Pre-Stretch

nein

nein

FAQ's

F: Wie oft besaitest du deine Schläger neu?
A: Nach spätestens 2 Stunden Spielzeit im Training. Bei Turnieren oder Meisterschaftsspielen nach jedem Match.

F: Wieviele Schläger besitzt du?
A: Ich nenne 4 Schläger mein Eigen.

F: Wechselst du den Schläger auch während eines Matches?
A: Das kommt vor, aber nicht grundsätzlich. Sobald ich merke, dass die Besaitung zu sehr nachlässt, wechsle ich den Schläger.

F: Änderst du die Besaitungshärte mal?
A: Ja. Je nach Wetterlage und Untergrund. Heiß und Trocken bis zu 2 kp härter, Kälter und nass bis zu 2 kp weicher. Bei Hallenboden bis zu 1 kp härter. Als Basis gilt dabei Main 25 kp und Cross 24 kp.

F: Bringst es was, den Schläger während eines Matches zu wechseln?
A: Profis stellen sich die Frage nicht. Bei uns Nichtprofis hat das dann etwas mit dem Kopf zu tun. Wenn man mit seinem Spiel nicht zufrieden ist, kann das Mental Wunder wirken, wenn man in den zweiten Satz mit frischen Material hinein geht.

F: Wie stellst du fest, das die Besaitung zu sehr nachgelassen hat?
A: Ich benutze den ERT 300 Tenniscomputer. Dieser gibt mir einen Referenz DT Wert nach der Besaitung aus. In dem oben genannten Setup liegt er bei DT 40 nach der Besaitung bzw. DT 39 am Tag nach der Besaitung (nach der Besaitung lässt jede Saite ein wenig nach). Sollte der DT Wert um ca. 3-4 sinken (hier DT 35-36) wechsle ich den Schläger.

F: Hast du eine bestimmte Zeit vor einer Begegnung, wann du einen Schläger neu besaitest?
A: Nicht unbedingt. Ältere gespielte Schläger besaite ich wenn möglich einen Tag vor der nächsten Begegnung. Vor einem Training nehme ich das aber nicht so genau.

F: Reißen bei dir die Saiten oft?
A: Nein, dazu kommt es eher sehr selten. Ich besaite den Schläger bevor die Saite reißen kann. Das letzte mal, das bei mir eine Saite gerissen ist, war im Jahr 2007.

So, das sollte jetzt einen Einblick darüber geben, wie wichtig die richtige Besaitung für einen Spieler*in ist. Sie muss so gut wie möglich dem/der Spieler*in angepasst sein.

Falls ihr noch mehr Beratung braucht oder noch Fragen habt, meldet euch einfach über mein Kontaktformular oder sprecht mit auf der Anlage des Tennispark Versmold e.V. an

© 2024 Ralf Lübbert

 +49 151 70634886  Kiefernweg 11, 33775 Versmold

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Klicken Sie auf Einstellungen für weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren.

Einstellungen